Film at New York exhibition

Unser Film „Stray Bird“ ist Teil der Ausstellung 1014: PAST & FUTURE, die vom 14.-17. Oktober 2021 in New York gezeigt wird.  Die Ausstellung befaßt sich mit der früheren Nutzung des Stadthauses in der Fifth Avenue als Wohnsitz eines Botschafters und als Goethe-Haus New York sowie mit den visionären Renovierungsvorschlägen von David Chipperfield Architects und anderen renommierten Designern. „1014:Past and Future“ findet im Rahmen von OPEN HOUSE NEW YORK und dem jährlichen Festival für Architektur und Design ARCHTOBER statt.

1014: Past & Future, Open House New York, Archtober Festival

Filme in der Akademie der Künste

Ausschnitte aus den Filmen „Ursula Mamlok Movements“ und „Eine Komponistin kehrt zurück“ von Anne Berrini sind Teil der Ausstellung „Arbeit am Gedächtnis – Transforming Archives“ (17. Juni – 19. September 2021) in der Akademie der Künste am Pariser Platz. Die Ausstellung beleuchtet verschiedene Aspekte der Erinnerungskultur mit Auftragsarbeiten zeitgenössischer Künstler:innen und exemplarisch ausgewählten Exponaten aus dem Archiv der Akademie der Künste.

AdK Ausstellung

Filmpremiere – Stray Bird in New York

Unsere 2019 fertiggestellte Filmversion der New Yorker Uraufführung „Stray Bird“ wird am 8. März Premiere feiern. Auf Grund der immer noch geschlossenen Theater und Kinos in New York, streamt das New Chamber Ballet den Film bis zum 21. März 2021 über die Website https://www.newchamberballet.com/stray-bird

Die Ballett-Uraufführung wurde von uns 2017 im „1014“ in der Fifth Avenue in New York City gefilmt. www.1014.nyc

 

 

Modern geboren – Horacio Coppola / Essay

In der aktuellen Jahresausgabe der Zeitschrift „Bauhaus“ erscheint mit dem Titel „Modern geboren-Horacio Coppola, die Filmemacherin Anne Berrini folgt den Spuren eines argentinischen Kurzzeit-Bauhäuslers und entdeckt dabei die sachliche Schönheit Buenos Aires“ ein Essay von Anne Berrini über den Fotografen Horacio Coppola. Die Ausgabe Bauhaus #12 widmet sich dem Begriff „Habitat“ und den damit verbundenen Debatten der Nachkriegsmoderne zur Neujustierung von Architektur und Städtebau und das sowohl aus historischer als auch zeitgenössischer Perspektive, weil gerade die Wohnungsfrage und die Klimakrise uns als globale Gemeinschaft heute herausfordern. Die Zeitschrift begibt sich auf die Suche nach Alternativen zur funktionalistischen Wohnmaschine in den 1920er Jahren am Bauhaus und anderswo, in der Nachkriegsmoderne und heute. Sie erscheint im Dezember 2020 in deutscher und englischer Sprache.

Bauhaus Shop

Theater-Uraufführung + Bauhausfilm abgesagt

Aufgrund der Corona Krise steht auch unsere Produktion nahezu still. Die Theaterproduktion „M-A-C-H-T“ musste mitten im Probenprozess abgebrochen werden und die für den 2. April geplante Uraufführung wie auch alle weiteren Aufführungen im April sind abgesagt. Die Aufführung des Dokumentarfilms „Vom Bauhaus nach Argentinien“ mit anschließendem Publikumsgespräch mit Anne Berrini im neuen Bauhaus-Museum Dessau ist ebenfalls für Mai abgesagt.

Bauhaus y Latinoamérica – Tagung FU Berlin

Am 13. September ist Anne Berrini eingeladen auf der Tagung „Bauhaus und Lateinamerika – historische Bilanz eines Jahrhunderts (1919-2019)“ an der Freien Universität Berlin über die Arbeit an ihrem aktuellen Dokumentarfilmprojekt „Vom Bauhaus nach Argentinien – Auf den Spuren von Grete Stern und Horacio Coppola“ zu sprechen und erste Interviewausschnitte zu präsentieren. Die internationale Tagung übernimmt die historische Aufklärungsarbeit über einen im offiziellen Programm des Bauhaus-Jubiläums zu gering beleuchteten Schwerpunkt: die transnationale Dimension in der Geschichte der berühmtesten deutschen Gestaltungsschule.